grobblech

Was ist Grobblech?

Als Blech bezeichnet man ein Walzwerkserzeugnis aus Metall, das als Tafel ausgeliefert wird und dessen Breite und Länge sehr viel größer als seine Dicke sind. Als Grobblech bezeichnet man ein Halbzeug, welches in der Metallindustrie zur Herstellung von Bauteilen verwendet wird. Das Grobblech gehört zur Familie der Blechprodukte und unterscheidet sich aufgrund der Abmessungen vom Feinblech. Die DIN EN 10079 definiert Grobblech als ein Flacherzeugnis mit einer Dicke über 3 mm und einer Breite über 600 mm. Grobblech kann in verschiedenen Stahlsorten und Güten bezogen werden. Je nach Anwendungsfall finden Konstrukteure im Bereich Grobblech meist ein passendes Produkt zu ihrem spezifischen Anwendungsfall.

 

Wie wird Grobblech hergestellt?

Durch Warmwalzen erhalten Grobbleche ihre Form. Das Material wird im erwärmten Zustand durch Walzen auf die Nenndicke gewalzt. Durch spezielle Abkühlverfahren oder Wärmebehandlungen können im Anschluss an das Walzen bestimmte Materialeigenschaften beeinflusst werden. Das Grundmaterial für das herzustellende Grobblech sind meist gegossene Stahlbrammen. Die Stahlbrammen werden erhitzt und durch Walzvorgänge auf die geforderten Abmessungen gebracht. Der Herstellungsvorgang beim Grobblech unterscheidet zwischen Quartoblechen und Bandblechen. Durchläuft das Material eine Warmbandstraße wird das Grobblech als Bandblech bezeichnet. Wenn das Grobblech auf einem sogenannten Quartogerüst bearbeitet wird, spricht man von Quartoblechen.

 

Was ist der Unterschied zwischen Grobblech und Feinblech?

Der wesentliche Unterschied zwischen Feinblech und Grobblech besteht in der Dicke des Materials. Feinbleche werden als solche bezeichnet, wenn die Nenndicke kleiner gleich 2,99 mm beträgt. Ist die Dicke größer als 3 mm wird Blech als Grobblech bezeichnet. Bei der Blechstärke 3 mm gibt es als Sonderfall ein Feinblech mit Nenndicke 2,99 mm und ein Grobblech 3 mm. Feinbleche können im Gegensatz zu Grobblechen warm- oder kaltgewalzt hergestellt werden. Feinbleche werden aus Bändern geschnitten oder als Coil geliefert. Auch im Bereich der Weiterverarbeitung bestehen Unterschiede zwischen Grobblech und Feinblech. Beim Schneiden von Grobblech muss aufgrund der Dicke ein größerer Aufwand betrieben werden, um Teile aus dem Blech zu trennen. Hierzu werden meist leistungsstarke Lasermaschinen benötigt. Zudem dauert der Schneidprozess bei Grobblech länger als bei Feinblech. Auch beim Abkanten werden für Grobbleche leistungsstärkere Maschinen benötigt. Bei Schweißarbeiten spielt das Thema Wärmeverzug eine große Rolle. Dieses Thema ist beim Feinblech problematischer als beim Grobblech.

 

Welche Dicke hat Grobblech?

Grobblech wird als solches bezeichnet, wenn die Nenndicke der Blechtafel größer als 3 mm ist. Die maximale Dicke liegt in Bereichen von 200 mm und darüber. Das Grobblech ist meist in gängigen Abstufungen bezüglich der Nenndicke verfügbar. Es gibt beispielsweise 3 mm, 5 mm, 6 mm, 8 mm, 10 mm dicke Bleche. Da es ein hoher Aufwand, wäre sämtliche Millimeterschritte in der Verfügbarkeit anzubieten, haben sich die Grobbleche Großhändler auf bestimmte Abstufungen festgelegt nach der sich die Industrie richten muss. Für Sonderabstufungen wäre im Großmengenbereich auch eine Sonderanfertigung denkbar. Je nach benötigter Güte können hier auch Einschränkungen bezüglich der verfügbaren Blechdicken existieren.

 

Welche Vorteile hat Grobblech?

Durch die große Auswahl an verschiedenen Güten sowie Abmessungen bietet Grobblech ein breites Einsatzspektrum. Je nach Anwendungsfall kann zwischen verschiedenen Abmessungen sowie der benötigten Güte des Grobbleches entschieden werden. Durch die große Auswahl an Grobblech Dicken ist für nahezu jeden Anwendungsfall eine passende Größe verfügbar. Ein Standard Grobblech 235 jr zeichnet sich zudem durch geringe Kosten aus. Die meisten Grobbleche sind sehr gut für Schweißkonstruktionen geeignet. Durch ihre Dicke sowie die Materialeigenschaften eignen sich diese Bleche hervorragend zum Schweißen.

 

Wofür wird Grobblech verwendet?

Aufgrund der vielseitigen Einsetzbarkeit ist Grobblech bei vielen Konstrukteuren aus unterschiedlichen Branchen sehr beliebt. Grobblech wird unter anderem für den Maschinen- und Anlagenbau genutzt. Hier können z.B. tragende Bauteile oder mechanische Komponenten aus Grobblech hergestellt werden. Aufgrund der großen Dimensionen wird Grobblech auch im Schiff- und Behälterbau verwendet. Umfassende Verarbeitungsmöglichkeiten lassen Grobblech in nahezu allen Metallkonstruktionen als Halbzeug Verwendung finden.

 

Was sollte man noch über Grobblech wissen?

Beim Erstellen von einem Grobblech Zuschnitt entstehen höhere Kosten als bei einem Feinblech Zuschnitt. Dies hat mit einem höheren Aufwand beim Schneidprozess durch die erhöhte Blechdicke zu tun. Da sich der Preis des Halbzeuges in der Regel am Gewicht orientiert, steigt dieser bei größerer Blechdicke. Daraus schließt sich das Grobblech meist teurer ist als Feinblech. Konstruktionen sollten somit nur so dick gestaltet werden, wie es wirklich notwendig ist. Nahezu jeder Betrieb der Metallverarbeitung München sowie beim Metallbau München setzt Grobblech als Halbzeug ein.

Durch den modernen und auf Hochleistung ausgerichteten Maschinenpark ist die Grobblechbearbeitung natürlich auch bei der Firma Stoll Feinblechtechnik möglich. Hier können Stahlblech bis 25 mm Lasergeschnitten werden. Auch Abkantarbeiten können an Grobblech durchgeführt werden. Für Abkantarbeiten kann keine pauschale Angabe der möglichen Blechdicke getroffen werden, da dies abhängig von der auszuführenden Abkantaufgabe ist. Fragen Sie bei uns an!

© motorradcbr – stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare