Was sind Feinbleche?

Ein Blech wird als gewalztes Erzeugnis aus Metall definiert, welches üblicherweise als Tafel oder als Coil produziert wird und Breite und Länge des Erzeugnisses deutlich größer als die Blechdicke sind. Feinbleche werden Halbzeuge genannt, die in der Metallverarbeitung zur Produktion von Bauteilen aus Blech verwendet werden. Das Feinblech ist ein Blechprodukt und unterscheidet sich aufgrund des Abmessungsbereiches vom Grobblech. Anders als die DIN EN 10079, welche Grobblech als ein Flacherzeugnis mit einer Dicke über 3 mm und einer Breite über 600 mm spezifiziert, gibt es für Feinbleche keine eigene Norm. Feinbleche können, wie Grobbleche auch, in unterschiedlichen Werkstoffen oder Spezifikationen bezogen werden.

 

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ein Blech als Feinblech bezeichnet wird?

Wie schon eingangs beschrieben, müssen gewisse Kriterien erfüllt sein, damit ein Blech als Feinblech definiert ist. Zum einen ist es die grundsätzliche Definition als Blech, also als Walzerzeugnis, das als Tafel in bestimmten vordefinierten Größen ausgeliefert wird. Zum anderen ist es die Materialstärke des Blechs. Alle Bleche bis zu einer Materialdicke von 3 mm werden als Feinbleche bezeichnet, egal ob es nun DC01 Blech, DC04 Blech, schwarzes Feinblech oder Feinblech aus Edelstahl. Die Metallverarbeitung München von Stoll Feinblechtechnik hat sich, wie der Firmenname bereits vermuten lässt, auf die Verarbeitung eben dieser Bleche spezialisiert.

 

Wie unterscheiden sich Feinbleche von Grobblechen?

Der wirkliche Unterschied zwischen Grobblech und Feinblech ist die Materialstärke. Falls die Nenndicke kleiner oder gleich 2,99 mm beträgt, spricht man von Feinblechen, egal ob es nun rohes Stahlblech DC01 oder Blech verzinkt mit 1 mm Stärke, 2 mm Blech aus Edelstahl oder 1 mm Blech aus Aluminium ist. Bei einer Dicke von mehr als 3 mm spricht man von Grobblech. Der Grenzbereich von 3 mm stellt einen Sonderfall dar, da es ein Feinblech mit Nenndicke 2,99 mm und ein Grobblech 3 mm gibt. Feinbleche lassen sich, anders als Grobblech, als warmgewalztes und kaltgewalztes Blech beziehen. Aber auch bei der Verarbeitung bestehen Unterschiede zwischen Grobblech und Feinblech. Aufgrund der größeren Materialstärke muss beim Grobblech beispielsweise mehr Energie aufgewendet werden als beim Feinblech. Dieser Faktor spielt mitunter beim Laserschneiden oder beim Abkanten eine große Rolle, da leistungsstärkere Maschinen für die Bearbeitung von Grobblechen erforderlich sind.

 

Was sind die Vorteile von Feinblechen?

Wie schon zuvor angesprochen ist der benötigte Energieaufwand, um Feinbleche zu bearbeiten wesentlich niedriger als bei Grobblechen. Dies ist vor allem bei der Laserbearbeitung zu spüren, da ein starker Laser benötigt wird, um das Material zu trennen. Aber auch beim Biegen benötigt man stärkere Maschinen, um Umformungen zu erreichen. Feinbleche wie zum Beispiel 0,5 mm Feinblech DC01 lassen sich ohne größere Kraftanstrengung bereits mit der Hand verbiegen. Aber nicht nur Blech DC01, sondern viele Materialien, mit einigen Ausnahmen, lassen sich als Feinblech leichter bearbeiten. Einhergehend mit der leichteren Verarbeitung ist jedoch auch eine gewisse Empfindlichkeit. Dies ist vor allem bei starker mechanischer oder thermischer Belastung spürbar, da hierbei unkontrollierte Verformungen im Material auftreten können. Als Experte auf dem Gebiet der Blechbearbeitung ist der Metallbau München von Stoll Feinblechtechnik der richtige Partner für Projekte rund um das Thema Feinblech.

 

Wofür werden Feinbleche verwendet?

Die Frage, wofür Feinbleche verwendet werden, ist nicht leicht zu bearbeiten, da sich die Anwendungsfälle auf alle erdenklichen Branchen erstrecken. Somit ist die bessere Frage wofür werden Feinbleche nicht eingesetzt? Im Alltag findet man unzählige Objekte, die aus Feinblech hergestellt worden sind. Sei es das Gehäuse des Computers oder das Klingeltableau an der Haustür, Blechwinkel in Schränken und Regalen und vieles mehr. Die Einsatzgebiete für Feinbleche reichen von der Medizintechnik, über die Luftfahrt, über die Lebensmittelindustrie hin zur Unterhaltungselektronik. Häufig wird – egal in welcher Branche – auf Feinbleche zurückgegriffen, wenn das Gewicht des zu erstellenden Bauteils reduziert werden soll, da Feinbleche im Gegensatz zu den stärkeren Grobblechen in der Regel leichter sind.

 

Was sollte man noch über Feinbleche wissen?

Bei der Bearbeitung von Feinblechen fallen in der Regel geringere Kosten an als bei der Verarbeitung von Grobblech. Dies ist nicht zuletzt am Materialpreis festzumachen, der meist das Gewicht als Grundlage hat, welches bei Grobblechen aufgrund der größeren Materialdicke höher ist. Daher ist es wirtschaftlich sinnvoll, Konstruktionen aus Metall nur so stark zu planen, wie es tatsächlich notwendig ist. Egal ob Grobblech oder Feinblech – Stoll Feinblechtechnik ist der professionelle Partner für Metallkonstruktion München. Durch den großen, modernen Maschinenpark, das kompetente Personal und die langjährige Erfahrung im Bereich der Metallverarbeitung können selbst komplexe Projekte erfolgreich umgesetzt werden.

© zamuruev – stock.adobe.com