rohre

Wie lassen sich Rohre schneiden?

Um Rohre aus metallischen Werkstoffen zu schneiden, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die ihre jeweiligen Vor- und Nachteile haben. Grundsätzlich lässt sich jedoch sagen, dass es, um ein Rohr aus Metall zu schneiden, mehr Kraftaufwand bzw. Energie bedarf als beispielsweise beim Schneiden eines Kunststoffrohrs. Je nachdem, welche Präzision des Schnittes erwartet wird oder wie der Schnitt aussehen sollen, bedarf es einer anderen Technologie. Im Metallbau München von Stoll Feinblechtechnik gibt es die Voraussetzungen für die professionelle Bearbeitung von Rohren – egal ob sägen, Laserschnitt, schweißen oder anschließendes Oberflächenfinish.

 

Kann man mit einem Laser Rohre schneiden?

Die Frage, ob man mit einem Laser Rohre schneiden kann, lässt sich eindeutig mit ja beantworten. Die Frage ist lediglich, welche Art von Schnitt man erzielen möchte. Für ein zweidimensionales Ergebnis genügt ein einfacher Flachbettlaser, bei dem das Rohr im Bearbeitungsbereich platziert wird und so, meist mit einer fliegenden Laseroptik, geschnitten wird. Um einen dreidimensionalen Schnitt zu erzeugen, gibt es spezielle Rohrlasersysteme oder Vorrichtungen für Flachbettlaser. In diese lassen sich die Rohre einspannen und auch während dem Schneidprozess axial bewegen, um somit eine Bearbeitung auf allen Flächen zu ermöglichen.

 

Welches Werkzeug eignet sich zum Rohre schneiden?

Welches Werkzeug bei der Bearbeitung von Rohren zum Einsatz kommt bzw. welches Werkzeug sich eignet, kommt auch auf die Art der Bearbeitung an. Geht es nur darum, ein Rohr zu kürzen oder das Rohr gerade abzuschneiden, so reicht in der Regel eine Säge oder ein Winkelschleifer mit einer Trennscheibe. Dies genügt dem Sanitärinstallateur beispielsweise, um ein Fallrohr zu schneiden. Geht es jedoch um präzise Arbeiten oder darum, ein Rohr auch längs zu schneiden, so führt kein Weg an professionellen Maschinen vorbei. Auch beim Rohrbogen Schneiden oder ein Rohr 45 Grad zu schneiden, benötigt man in der Regel geeignete Spannvorrichtungen, um saubere Ergebnisse zu erzielen.

 

Welche Rolle spielt das Material beim Rohre schneiden?

Das Material spielt beim Rohre Schneiden beziehungsweise Rohre Trennen eine bedeutende Rolle. Vor allem bei der Auswahl des Werkzeugs kommt es darauf an, ob man beispielsweise ein Kunststoff- oder ein Kupferrohr schneiden möchte. Vor allem beim Metallrohr Schneiden benötigt man häufig professionelle Maschinen, da hierbei ein erhöhter Energieaufwand nötig ist. Dabei spielt es aber in der Regel kaum eine Rolle, ob man ein Stahlrohr schneiden, ein Gußrohr schneiden oder ein Edelstahlrohr schneiden möchte. Vor allem beim Rohr Laserschneiden, wie es auch beim Laserschneiden München von Stoll Feinblechtechnik eingesetzt wird, spielt das Material nur eine zu vernachlässigende Rolle.

 

Wie kann man am besten dünnwandige Rohre schneiden?

Um schnell und effizient dünnwandige Rohre zu schneiden, gibt es, vor allem für den Einsatz auf der Baustelle, speziell dafür vorgesehene Rohrschneider. In diese wird das Rohr eingespannt und mittels einer kreisenden Bewegung mit einem Schneidring abgetrennt. Jedoch ist auch der Einsatz von Sägen problemlos bei dünnwandigen Rohren durchführbar. Vor allem wenn es darum geht, größere Stückzahlen von einem Rohr zu schneiden, gibt es spezielle Spannvorrichtungen mit automatischem Vorschub, um automatisiert Rohre schneiden zu können.

 

Wie lässt sich ein Rohrgewinde schneiden?

Das Rohrgewinde Schneiden hat mit dem Rohre Schneiden nicht viel zu tun. Dabei werden, in der Regel Aussengewinde, auf ein Rohr aufgebracht. Hierfür benötigt man spezielle Werkzeuge, die nur für diesen Einsatz vorgesehen sind. Dazu befestigt man den Schneidkopfhalter, an den die Schneidkluppe befestigt wird am Ende des Rohrs und dreht so lange, bis die gewünschte Gewindelänge erreicht ist. Deutlich seltener ist der Einsatz von Gewindeschneidern, welche in Bohrmaschinen eingespannt werden müssen, um Innengewinde zu schneiden. Die häufigste Anwendung dieses Verfahrens trifft man im Rohrleitungsbau an. Das Edelstahl Rohrgewinde Schneiden gehört hierbei zu den wesentlichen Arbeiten, um schraubbare, wieder lösbare Rohrverbindungen herstellen zu können. In der Metallverarbeitung München von Stoll Feinblechtechnik können Arbeiten wie das Rohrgewindeschneiden durchgeführt werden, jedoch gibt es dafür wenige Anwendungsfälle und somit wird das Verfahren selten eingesetzt.

 

Was sollte man noch über das Thema “Rohre schneiden” wissen?

Das Thema „Rohre schneiden“ bietet heutzutage so vieles mehr als das einfache Kürzen von Rohren oder das Durchführen von Gehrungsschnitten. Mit dem Einstieg in die Laserbearbeitung und der Möglichkeit der dreidimensionalen Bearbeitung sind dem Rohre Schneiden heute fast keine Grenzen mehr gesetzt. So können durch speziell konstruierte Laserschnitte aufwendige Sägearbeiten und Schweißvorgänge eingespart werden, da die Rohre durch diese Schnitte einfach geknickt werden können, um die gewünschte Geometrie zu erreichen. Bei der Auswahl, welches Verfahren nun bei dem jeweiligen Bauteil zur Anwendung kommt, muss immer die Wirtschaftlichkeit mit dem verbundenen Aufwand verglichen werden. So dauert es beispielsweise sehr lange, diese angesprochenen Spezialschnitte für Rohre am Computer zu konstruieren und das Programm für den Laser zu erstellen. Ist jedoch dieser Programmieraufwand einmal erledigt, lassen sich Rohre in der Regel auf diese Weise effizienter bearbeiten als auf dem herkömmlichen Wege. Der Vorteil auch zusätzliche Bohrungen oder Schnitte noch zusätzlich am Laser mit einfügen zu können, lässt andere Arbeitsschritte häufig entfallen. In der Blechverarbeitung von Stoll Feinblechtechnik hat man sich auf die Bearbeitung von Blechen und Flacherzeugnissen aus Metall spezialisiert, jedoch stellt auch die Bearbeitung von Rohren und Baugruppen aus verschiedenen Halbzeugen kein Problem dar. Durch das breite Bearbeitungsspektrum ist es dem Betrieb möglich, nahezu jede Bearbeitung von metallischen Werkstücken zu realisieren.

© nordroden – stock.adobe.com