Was versteht man unter Gehäusebau?

Unter dem Begriff Gehäusebau versteht man die Fertigung einer Umhüllung verschiedener Komponenten. Egal ob Holz, Kunststoff oder Metall – der Begriff hängt nicht vom eingesetzten Material ab, denn es gibt Gehäuse aus den unterschiedlichsten Werkstoffen. Die folgenden Abschnitte beleuchten dabei die einzelnen Besonderheiten des Gehäusebaus: Wo Gehäuse eingesetzt werden, welche Anforderungen erfüllt werden müssen oder auch welche Qualitätsmerkmale erwartet werden. Gehäuse und der Bau eben jener Konstrukte sind vor allem in der Blechbearbeitung bei der zerspanenden Bearbeitung von Metall ein wichtiges Thema. Als Meisterbetrieb im Metallhandwerk ist der Metallbau München von Stoll Feinblechtechnik spezialisiert auf die Fertigung von Gehäusen, da vom Laserschneiden bis zum Oberflächenfinish alle Fertigungsprozesse aus einer Hand realisiert werden können.

 

In welchen Anwendungsbereichen werden Gehäuse verwendet?

Beim Gehäusebau sollte man sich zunächst die Frage stellen, welchen Zweck das Gehäuse erfüllen soll. Dient es rein zu dekorativen Zwecken, um weniger ästhetische Objekte zu verhüllen? Hat es einen schützenden Charakter, um empfindliche Bauteile vor Erschütterungen oder gar Beschädigungen zu schützen? Oder hat es sogar mechanisch funktionelle Eigenschaften, die ein Bauteil zu seiner endgültigen Funktionalität benötigt. Egal, welcher Zweck beim Gehäusebau erfüllt werden soll – Gehäuse sind ein essenzieller Bestandteil in den unterschiedlichsten Industriebranchen. Der Großteil industriell gefertigter Gehäuse wird heutzutage aus Metall oder Kunststoff hergestellt, da bei diesen Werkstoffen wirtschaftlich gut reproduzierbare Ergebnisse erzielt werden können.

 

Welche Materialien werden beim Gehäusebau eingesetzt?

Wie bereits angesprochen, werden heutzutage die meisten Gehäuse aus Metall oder Kunststoff hergestellt. Der Gehäusebau für Metall oder Kunststoff birgt einige wesentliche Vorteile, beispielsweise gegenüber einer Fertigung aus Holz. So lassen sich bei Kunststoff und Metall häufig präzisere Ergebnisse in der Fertigung erzielen als bei Holz. Zudem bietet das Material den Vorteil, dass es weniger empfindlich auf Temperaturschwankungen oder Feuchtigkeit reagiert und die Bauteile auch im Nachhinein formstabil bleiben. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Wirtschaftlichkeit der Produktion im Hinblick auf die Kosten. Durch die stetige Forschung und Weiterentwicklung der Maschinen auf diesem Gebiet können qualitativ hochwertige Ergebnisse zu wirtschaftlichen Preisen gefertigt werden.

 

Worauf sollte beim Gehäusebau geachtet werden?

Ein kritischer Aspekt beim Gehäusebau ist die vorherige Planung des eigentlichen Zwecks des Gehäuses. Ein Gehäuse kann mehrere unterschiedliche Funktionen gleichzeitig erfüllen oder auch nur eben jene, für deren Zweck es konzipiert wurde. In der Praxis werden häufig jedoch mehrere Aspekte miteinander verbunden, da durch einen geringen Aufwand ein großer Mehrwert geschaffen werden kann. So werden beispielsweise funktionellen Computergehäusen, welche zum eigentlichen Zweck der Vereinigung sämtlicher notwendiger Betriebskomponenten und zum Schutz eben dieser konstruiert worden sind, gleichzeitig auch noch ein ästhetisches Äußeres verliehen, um sich somit von der Konkurrenz abzuheben und auch optisch deutlicher für Kunden in Erscheinung zu treten.

 

Was zeichnet ein Gehäuse mit hoher Qualität aus?

Um die Qualitätsaspekte eines Gehäuses zu bewerten, muss man zunächst festlegen, nach welchen Kriterien geprüft werden soll. Spielt das Aussehen des Gehäuses eine Rolle? Sind maßliche Abweichungen im Toleranzbereich oder sind sie überhaupt relevant? Erfüllt das Gehäuse seine eigentliche Funktion? Wenn die letzte Frage bejaht werden kann, ist das kritischste Qualitätsmerkmal bereits erfüllt. Bei genauerer Betrachtung und den eventuellen Anforderungen können aber auch spezifischere Merkmale gefordert sein. Beispielsweise hinsichtlich des Oberflächenfinishs auf dem Gehäuse oder auch bei kritischen Maßen, welche eingehalten werden müssen. Sonst können andere Komponenten ihre Funktion nicht erfüllen. Letztlich zeichnet sich ein Gehäuse von hoher Qualität am Ende immer durch die Zufriedenheit des Kunden mit dem Produkt ab.

 

Was sollte man noch über Gehäusebau und die Harald Stoll GmbH wissen?

Der Gehäusebau ist speziell im Metallhandwerk ein besonderer Aspekt, der vor allem auch für Stoll Feinblechtechnik eine große Bedeutung hat. Gehäuse aus Blech können bereits bei einer kleinen Stückzahl kosteneffektiv produziert werden, gegenüber gefrästen Gehäusen aus Metall oder Kunststoff aber auch gegossenen oder gespritzten Kunststoffgehäusen. Ein großer Vorteil beim Gehäusebau von Stoll Feinblechtechnik ist, dass alle Arbeitsschritte im eigenen Betrieb erledigt werden können und somit keine Kosten für Fremdleistungen und Logistik entstehen. Alle Fertigungsschritte beim Gehäusebau wie beispielsweise Laserschneiden, Abkanten, Schweißen, Lackieren, Pulverbeschichten und vieles mehr werden unter einem Dach vereint, um den Kunden am Ende ein Qualitätsprodukt aus einer Hand präsentieren zu können. Seit fast vierzig Jahren hat sich der Betrieb zu einem Spezialisten auf dem Gebiet der Blechbearbeitung entwickelt, der es schafft, höchste Qualitätsansprüche bei effizienten Lieferzeiten zu realisieren. 

© zilber42 – stock.adobe.com