Blechstaerken

Was ist eine Blechstärke?

Der Begriff Blechstärke beschreibt die Dicke einer Platte aus einem metallischen Werkstoff. Hierbei spielt es keine Rolle welches Metall beschrieben wird. Häufig werden die Blechstärken in einer Tabelle zusammengefasst, um die Vielzahl an unterschiedlichen Blechstärken deutlich zu veranschaulichen. Diese Informationen sind auch beim Schweißen im Metallbau München

von Stoll Feinblechtechnik nützlich, wenn es beispielsweise darum geht, welche Elektrode für welche Blechstärke ausgewählt wird. Aber auch in allen anderen Bereichen des Unternehmens spielt der Faktor Blechstärke eine essenzielle Rolle. Dies zeigt sich zum Beispiel bereits bei der Kalkulation der Preise für die Kunden, da die Blechstärken einen großen Einfluss auf das Gewicht der eingesetzten Blechtafeln haben. Das Gewicht des Einsatzmaterials wirkt sich direkt auf dessen Kosten, da die Preise von Blechtafeln in der Regel in Euro je Kilogramm berechnet werden.

 

Was versteht man unter Blechstärken?

Grundsätzlich versteht man unter Blechstärken, wie bereits erwähnt, die Dicke von Tafeln aus Blech, bzw. aus metallischen Werkstoffen. Die Spezifikation der Stärke und des Materials richtet sich dabei immer noch dem Einsatzzweck des zu erstellenden Bauteils. So gibt es beispielsweise genaue Vorgaben welche Blechstärke für einen Schiffsrumpf verwendet wird oder wie stark das Einsatzblech für den Bau eines Behälters im Apparatebau sein muss. Entscheidend für die Auswahl des richtigen Materials sind die gegebenen Voraussetzungen am Einsatzort des Bauteils oder welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, damit das Bauteil seinen designierten Zweck erfüllen kann.

Die Metallverarbeitung München von Stoll Feinblechtechnik ist für den Prozess der Auswahl des geeigneten Materials nicht zuständig. Diese Aufgabe wird in der Regel vom Kunden selbst übernommen oder durch diesen bei Ingenieurs- oder Konstruktionsunternehmen in Auftrag gegeben. Bei fertigungstechnischen Besonderheiten oder Fragen zum Material oder den Blechstärken steht den Kunden das Team von Stoll Feinblechtechnik jedoch jederzeit gern zur Verfügung.

blechstaerken2

Welche unterschiedlichen Blechstärken gibt es?

Im Laufe der Zeit haben sich eine Vielzahl an unterschiedlichen Blechstärken etabliert. Dabei hat sich für die Hersteller von Blechtafeln auch für die verschiedenen Blechstärken ein Standard herauskristallisiert. So sind Bleche bis zu 1 mm in fast allen Abgrenzungen im Bereich von 0,1 mm erhältlich. Bei Tafeln zwischen 1 und 2 mm sind in der Regel noch Bleche in Unterteilungen von 0,2-0,25 mm im Handel zu beziehen. Ab Blechstärken von 2 mm sind die Dicken der Tafeln standardmäßig nur noch in ganzzahligen Schritten erhältlich. Eine Grenze nach oben, also ein Blech mit Maximaldicke, ist nicht definiert. Die Forschung und Entwicklung ist auch auf diesem Gebiet kontinuierlich im Gange und so werden stets neue Erkenntnisse gewonnen und Möglichkeiten generiert, immer stärkere Bleche herzustellen und diese auch zu bearbeiten.

 

Wie wird die Blechstärke gemessen?

Wie schon beschrieben, ist die Blechstärke ein kritischer Faktor für den Einsatzzweck von Bauteilen. Nicht zuletzt deswegen kommt dem Blechstärke messen eine besondere Bedeutung zu. Je nach Einsatzort bzw. Land wird die Stärke der Bleche in der Regel in Millimetern oder Inch angegeben. Um die Dicken von Blechtafeln, vor allem bei der Produktion aber auch in allen anderen Bereichen der Fertigung, zuverlässig ermitteln zu können, gibt es spezielle Messgeräte für Blechstärken. Ein solches Blechstärken Messgerät kann dabei mit unterschiedlichen Verfahren arbeiten. So haben sich beispielsweise die Messung mittels Ultraschall oder das Messen der Blechstärken mit speziellen Lasern am Markt durchgesetzt.

 

Welche Blechstärken-Standards gibt es?

Abgesehen von den Standards der verschiedenen Blechstärken haben sich zum Beispiel Standards hinsichtlich der Materiallegierungen und den Toleranzen der Blechstärken herausgebildet. So sind beispielsweise die Toleranzen der Blechabmessungen und deren tolerierte Abweichungen klar in verschiedenen Normen geregelt. Die DIN EN 10259 befasst sich zum Beispiel ausschließlich mit den Toleranzen für kaltgewalzte Bleche aus nichtrostendem Stahl. Die DIN EN 10051 regelt wiederum die Toleranzen der Blechstärken für Stahl, der aus warmgewalztem Erzeugnis stammt.

 

Was sollte man noch über Blechstärken wissen?

Jeder Bereich von Blechstärken erfordert unterschiedliche Technologien, um deren Bearbeitung zu ermöglichen. So gibt es kaum einen Betrieb, der das komplette Spektrum an Bearbeitungsmöglichkeiten abdeckt, um jede erdenkliche Blechstärke zu bearbeiten. Zudem stellt das Zusammenspiel von Werkstoff und Blechstärke eine zusätzliche Herausforderung für die Bearbeitung bestimmter Bleche dar. Mit unterschiedlichen Technologien lassen sich je nach Dicke und Material beispielsweise beim Laserschneiden bessere und schlechtere Ergebnisse erzielen.

Messen lässt sich die Qualität des Schneidergebnisses zum Beispiel an der Dauer des Prozesses und dessen Kosten sowie an der Qualität des Resultats – also ob das Material möglichst sauber und ohne Verzug geschnitten werden konnte. Umso besser alle Faktoren aufeinander abgestimmt sind, desto besser werden nachhinein auch die Ergebnisse der Produktion. Daher haben sich für die vielen verschiedenen Blechstärken auch viele spezialisierte Betriebe herausgebildet, die jeweils einen Teil des großen Spektrums an Blechstärken abdecken.

 

Warum ist Stoll Feinblechtechnik der passende Partner, wenn es um Blechbearbeitung im Raum München geht?

Das Team von Stoll Feinblechtechnik mit seiner Blechbearbeitung München ist seit mittlerweile über 30 Jahren ein Spezialist, wenn es um die Verarbeitung von Blechen geht. Mit unserer Erfahrung und technischen Kompetenz stehen wir Ihnen bei Ihren Projekten mit Rat und Tat zur Seite. Durch unseren breit aufgestellten Maschinenpark sind wir in der Lage Blechstärken von 15 mm und mehr zu bearbeiten.

Für dickere Bleche oder Vollmaterial stehen und zudem moderne Fräsmaschinen zur Verfügung, welche uns beim Faktor der Materialdicke so gut wie keine Grenzen setzen. Das Portfolio von Stoll Feinblechtechnik wird durch die eigene Konstruktion, die Ihnen gerne auch beratend bei Ihrem Projekt behilflich ist, und durch die hauseigene Pulverbeschichtung und Lackiererei abgerundet. So schafft es der Betrieb seinen Kunden alles aus einer Hand, ohne umständliche Transportwege oder zusätzliche externe Lösungen, anbieten zu können.

© quka, simone_n – stock.adobe.com